Skip to main content

Suppenzubereitung Outdoor

Suppe wird im Campingkocher erhitzt

Campingkocher gibt es in den verschiedensten Variationen – Foto: lofilolo / depositphotos.com

Camping wird bei den Deutschen immer beliebter. Egal ob als kostengünstige Urlaubsvariante auf dem Campingplatz oder bei Festivals der Realität für ein paar Tage entfliehen – die Übernachtung im Zelt ist wieder in.

Doch oft stellt sich die Frage nach der Verpflegung ohne eine richtige Küche. Wir zeigen Ihnen, wie die Zubereitung von leckeren Suppen auch unter freiem Himmel bestens gelingt.

Welche Suppen sind für das Camping geeignet?

Suppen im Allgemeinen sind hervorragend für die Verpflegung beim Campen geeignet. Sie überzeugen vor allem durch folgende Punkte:

  • Einfache Zubereitung ohne viel Aufwand und notwendiges Equipment.
  • Vielfältige Geschmacksauswahl.
  • Versorgung mit ausreichend wichtigen Nährstoffen.
  • Möglichkeit, die Suppen nach eigenem Geschmack zu verfeinern.

Suppen haben noch einen weiteren Vorteil: Beim Campen ist man immer auf das Wetter angewiesen und diesem ausgeliefert. Daher kann es vorkommen, dass man, mit etwas Pech, auch mal einen oder mehrere Regentage erwischt.

Suppen halten den Körper warm und beugen Erkältungen selbst bei niedrigen Temperaturen vor. Bei der Wahl der perfekten Suppe für das Camping sind dem eigenen Geschmack kaum Grenzen gesetzt. Besonders gut für die Verpflegung im Freien eignen sich:

  • Eintöpfe
  • Nudelsuppen
  • Kartoffelsuppen
  • Gemüsesuppen

All diese Suppenarten sind reichhaltig an wichtigen Nährstoffen. Außerdem erzeugen sie ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. So ist man bestens gerüstet für anstehende Tagesausflüge oder Wanderungen.

Wie gelingt die perfekte Suppe im Freien?

Campen zu gehen heißt auch immer sich selbst im Verzicht zu üben. Genau das gefällt vielen Campern besonders gut. So kann man aus der alltäglichen Welt des Überflusses entfliehen und lernen, was wirklich wichtig ist und was man wirklich zum Leben braucht.

Der Verzicht beim Camping spiegelt sich auch bei der Essenszubereitung wider. Zwar gibt es auch moderne Wohnwagen und Wohnmobile mit nahezu vollausgestatteten Küchenabteilen, mit dem wahren Camping hat das allerdings nur noch wenig zu tun.

Doch auch, wer nur mit Zelt und Rucksack unterwegs ist, muss nicht auf leckeres Essen verzichten. Wichtig ist, einen Campingkocher (https://campingkocher-ratgeber.de) im Gepäck zu haben.

Mit diesem lassen sich allerlei nahrhafte und leckere Gerichte zubereiten. Passend dazu sollte auch immer eine weitere Gaskartusche für den Campingkocher eingepackt werden. Da die Campingkocher mit Gas betrieben werden, sollten zum eigenen Schutz folgende Sicherheitshinweise beachtet werden:

  • Gaskartuschen niemals direkter Sonneneinstrahlung aussetzen.
  • Beim Transport und der Lagerung ist darauf zu achten, dass Beschädigungen vermieden werden.
  • Beschädigte oder nicht richtig funktionierende Campingkocher und Gaskartuschen nicht weiterverwenden. Es kann ein Sicherheitsrisiko bestehen.

Campingkocher gibt es in verschiedensten Ausführungen und Preisklassen. Vom einfachen kleinen Standgerät mit einer Flamme bis hin zu klappbaren kleinen Outdoorküchen mit zwei oder mehr Flammen.

Neben Campingkochern, die mit Gas betrieben werden, gibt es auch:

 

  • Benzinkocher
  • Spirituskocher
  • Feststoffkocher

 

In der Praxis haben sich allerdings Gaskocher durchgesetzt und sind am häufigsten verbreitet. Dies liegt vor allem an ihrer einfachen und sicheren Handhabung sowie dem günstigen Preis der Kochgeräte und dazugehörigen Gaskartuschen.

Geheimtipp für noch besseren Geschmack

Tütensuppen können teilweise etwas fad im Geschmack sein. Das liegt vor allem daran, dass sie den Geschmack von möglichst vielen Menschen treffen sollen. Zudem wird auch aus Kostengründen auf den übermäßigen Einsatz von teuren Gewürzen verzichtet.

Natürlich steht es Ihnen frei, Ihre Instantsuppe nach eigenem Geschmack zu verfeinern. Unser Tipp:

 

Kokosfett und etwas scharfes Pulver können aus einer normalen Tütensuppe ein wahres Geschmackserlebnis machen.

Fazit

Campen gefällt immer mehr Menschen. Besonders Menschen mit einem natürlichen Freiheitsdrang und der Liebe und Verbundenheit zur Natur kommen hier voll auf ihre Kosten. Doch auch an die richtige Verpflegung sollte gedacht werden, damit das Camping-Abenteuer nicht an einem leeren Magen scheitert.

Instantsuppen eignen sich daher besonders gut für den Camping-Urlaub. Sie sind einfach zuzubereiten und gleichzeitig nahrhaft. Außerdem bietet die Vielzahl verschiedener Geschmacksrichtungen eine große Auswahl. So kommt jeder auf seine Kosten und auch die Abwechslung in der Ernährung ist gegeben.